Retour
untitled PDF

„Die gute Abstimmung unserer Betriebe, die Qualität der gelieferten Arbeit und die permanente Reaktionsschnelligkeit von ABMI haben es uns ermöglicht, sehr schnell Fortschritte zu machen, ohne größere Änderungen an den Plänen vorzunehmen.“

Eric V. - Verantwortlicher Planungsingenieur bei Suez Degrémont

PROBLEMSTELLUNG

Wie lassen sich die Gebäude einer Wasseraufbereitungsanlage sanieren, die bereits in den 80er Jahren errichtet wurden? Mit Plänen in Papierform, die nicht mehr aktuell sind und ohne die umgebenden Bauten zu verändern? Dieser technischen Herausforderung stellten wir uns im Rahmen des Projekts beim Umweltspezialisten Suez Degrémont am Standort Bordeaux Louis Fargue in Frankreich.

Unsere LÖSUNG

Unsere wichtigste Aufgabe war es, die Gebäude der zu ändernden bestehenden Anlage zu gestalten. Anschließend haben wir die Ausführung der Studien für die Erweiterung der Wasseraufbereitungsanlage unter Berücksichtigung der Anforderungen in punkto Ergonomie und zukünftiger Wartungsarbeiten geleitet. Abschließend haben wir zudem die Energieeffizienz der Klärschlammverbrennung optimiert.

Unsere Methodik

Für diese Sanierung und die topographischen Erhebungen haben wir ein ABMI-Team unter Führung eines Projektleiters, der direkt mit den verschiedenen Beteiligten von Suez Degrémont in Kontakt stand, vor Ort an die Kläranlage in Bordeaux entsendet. Zielsetzung war es, unsere Innovationskraft einzubringen und dabei die Einschränkungen durch die bestehenden und nicht veränderbaren Bauten zu berücksichtigen.

ERGEBNISSE

Dank unserer 25-jährigen Erfahrung konnten wir Suez Degrémont bei der effizienten Sanierung der Gebäude für Schlammfaulung, für die Aufbewahrung der Faulschlämme, für die Eindickbehälter und Flotation sowie die Neubauten vom Typ Densadeg unterstützen. Unsere Lösungen wurden von der Forschungs- und Entwicklungsabteilung unseres Kunden schnell angenommen und in der Bauphase umgesetzt.

Suez Degrémont