PROBLEMSTELLUNG

Wie ist es möglich, den Bau des EPR in Flamanville voranzubringen und dabei die Vorgaben dieses außergewöhnlichen Projekts zu erfüllen? Die Teams von ABMI, die seit Projektbeginn direkt vor Ort bei unserem Kunden Sofinel waren, einer Filiale von EDF und AREVA, haben diese Herausforderung angenommen.

Unsere LÖSUNG

Wir haben ein multidisziplinäres Team mit Fachleuten aus den Bereichen Bau, druckführende Anlagen, Kernkraftmechanik, Elektrizität und Automation und Steuerungskontrolle zusammengestellt. Sobald das Know-How versammelt war, hat sich unser Team bei Sofinel eingerichtet, um dieses anspruchsvolle Projekt anzugehen.

Unsere Methodik

Sage und schreibe dreißig Experten von ABMI sind derzeit bei Sofinel tätig. Dieses Team sowie unser Kunde können auf die Unterstützung unserer technischen Plattform zählen, welche jederzeit verfügbar ist, um spezifische und detaillierte Anfragen zu beantworten. Diese Lösung entspricht den individuellen Kundenansprüchen und folgt mühelos der Entwicklung, indem die Ressourcen stets an die Anforderungen des Projekts angepasst werden. Wir konnten so die eingesetzten Mitarbeiter dem Bedarf entsprechend hinzuziehen und Fachwissen fristgerecht anfordern, um die verschiedenen Phasen dieses Mammutprojekts, das im Jahr 2006 begonnen wurde, zu begleiten.

ERGEBNISSE

Heutzutage rückt die Inbetriebnahme näher. ABMI hat zur Errichtung dieses Kernkraftwerks der neuesten Generation und Galionsfigur der französischen Atomkrafttechnik beigetragen. Dank dieser Erfahrung und der engen Verbindung, die im Verlauf der vergangenen zehn Jahre entstanden ist, vertieft EDF seine Partnerschaft mit ABMI noch weiter. Dieses Vertrauen ist der Nährboden für weitere Tätigkeiten im Energiesektor. ABMI wird sich auch in Zukunft in einem Großteil der mit der Atomkraft verbundenen Branchen weiterentwickeln.

Sofinel