Retour

PROBLEMSTELLUNG

Wie können die Normen zur Nachverfolgbarkeit für im französischen Werk in Beaufour hergestellte Arzneimittel eingehalten werden? Wie lassen sich die jeweiligen normativen Anforderungen der verschiedenen Zielmärkte berücksichtigen, um stets ausreichende Lagerbestände zur Sicherung der Lieferungen gewährleisten zu können? Unsere Teams haben eine Serialisierungssoftware entwickelt, die für den Fälschungsschutz direkt am Produktionsstandort geeignet ist.

Unsere LÖSUNG

Wir haben unseren Kunden Ipsen schon frühzeitig betreut, um zu bestimmen, wie die Serialisierungslösung an den Produktionslinien integriert werden kann. Anschließend haben wir das Tool gemäß den industriellen Prozessen im Werk entworfen. Dank dieser Entwicklung kann heute jeder Apotheker einfach die Verpackung eines Ipsen-Medikaments scannen und sofort online überprüfen, wo und wann dieses Arzneimittel produziert wurde.

Unsere Methodik

Ein Ingenieur für Qualifizierung und Validierung von ABMI wurde direkt in das Team von Ipsen integriert. Er installierte die Software, überprüfte, dass die so ermöglichte Nachverfolgung den verschiedenen Normen entspricht, die der pharmazeutischen Industrie auferlegt werden, und schulte anschließend die Teamleiter und Einsatzleiter des Werks in der Bedienung des Tools.

ERGEBNISSE

Unsere dauerhafte Betreuung hat es ermöglicht, die Normen der verschiedenen Märkte, in denen Ipsen tätig ist, zu erfüllen. Unser Kunde konnte so zum Beispiel ohne Verzögerungen nach China liefern, wo diesbezüglich hohe Anforderungen gestellt werden. Trotz ihrer Komplexität haben die regulatorischen Auflagen niemals ein Hindernis für die Entwicklung unseres Kunden dargestellt.

Beaufour Ipsen